... weit der Mensch sich von seinem Mitgefühl entfernt hat. Unser oberstes Prinzip ist die Forderung nachhaltiger, wertschätzender und empathischer Grundeinstellungen zu Umwelt, Natur und dem Menschen- und Tierrecht. 

Das friedliche Zusammenleben der Menschheitsfamilie über alle geografischen Grenzen hinweg, die Gewährleistung von Religions - und Meinungsfreiheit, sofern sie die gesellschaftliche Freiheit eines Andersdenkenden nicht einschränkt, hat für uns oberste Priorität.

 

Alle Aspekte und Sichtweisen sollten unseren Grundprinzipien entsprechen: einander in Würde und Respekt zu begegnen und Individualität und Andersartigkeit zu achten.

 

Wir verfolgen den derzeitigen Trend, sich von bestimmten Personen(kreisen), Gruppen, Denkweisen etc. möglichst öffentlich distanzieren zu müssen um dem Meinungskatalog gewisser Gesinnungsgruppen zu entsprechen, mit Sorge, auch vor dem Hintergrund unserer eigenen leidvollen Erfahrungen zu diesem Thema.

 

Wir sind der Überzeugung, dass nur ein wertbewusstes und ethisches Handeln, welches selbstverständlich auch Diffamierung und öffentliche Pranger ausschliesst, uns Menschen dem körperlichen, geistigen und seelischen Allgemeinwohl, dem gesellschaftlichen Fortschritt und einer humanen Zukunft näher bringt. Tiere sind uns in dieser Hinsicht ggf. sogar um einiges Vorraus. 

 

Wir stehen für den Aufbau einer friedlichen Wertegemeinschaft aller Völker dieser Erde, denn wir haben nur die eine: in Freundschaft mit den Tieren.

 

Unsere Online-Community möge eine virtuelle Oase sein, ein Ruheraum für VeganerInnen und engagierte TierrechtlerInnen, die sich vom täglich dokumentierten und im Netz offen zugänglichen Tierleid und leider auch von bösartiger Hetze erholen möchten. Deshalb sind wir bemüht, zumindest die Hauptgruppe >Vegane Zeitalter<  frei von grausamen Fotos und Videos zu halten. Unsere Administratoren und Moderatoren sind angehalten, Beiträge entsprechend unserer Philosophie zu begleiten und zu kommentieren.

 

Kernthemen sind u.a. das Aufzeigen veganer Zukunftstrends, Aufklärung über vegane Ernährung, vegane Rezepte, das Meistern (veganer) Alltagshürden, das Üben einer gewaltfreien, wertschätzenden Kommunikation und seelischer Beistand von und für Gruppenmitglieder, die angefeindet oder verleumdet werden oder einfach nur seelisch erschöpft.

 

Wir freuen uns über Kontakte zu Universitäten, Visionären, Trendforschern, Medizinern, Philosophen, Friedensforschern, Politikern und ehrlich interessierten Journalisten und wünschen uns einen *Runden Tisch* aller Vertreter der namhaften Tierrechts- und veganen Organisationen, Vereine, Online-Communities um endlich eine unüberhörbare Stimme zu werden - für die Stimmlosen. (ip)